STADTPARK UND STADTGARTENDIREKTION

Der Stadtpark wurde in den 1860er Jahren mit dem Bau der Ringstraße, welche anstelle der alten Stadtmauer errichtet wurde, angelegt. Als erster öffentlicher Park Wiens sollte er wie eine grüne Lunge für die dicht verbaute Innenstadt fungieren. Der natürlich wirkende englische Gartenstil fällt den Besuchern angenehm auf, die nicht nur zahlreiche Bänke, sondern auch die großen Wiesen zum Entspannen nutzen können.

Der Stadtpark ist jener Park Wiens mit der größten Anzahl an Statuen und Denkmälern, die unter anderem an Komponisten, Dichter und Maler erinnern. Das wohl bekannteste ist das vergoldete Johann Strauss-Denkmal.  Des Weiteren ist der Park Standort der Stadtgartendirektion: Ein besonders schönes Gebäude im Jugendstil, das durch einen äußerst hübsch angelegten Vorgarten zum Heumarkt hin besticht. Ein weiterer markanter Bau am Rande des Stadtparks aus der Ringstraßen-Ära ist der Kursalon Hübner, der abends zu Strauss- und Mozartkonzerten einlädt.

Am rechten Wienflussufer befindet sich die ehemalige Milchtrinkhalle, die heute die Meierei im Stadtpark sowie das Steirereck beherbergt. Beides sehr zu empfehlende  Lokale mit hochwertiger Küche.

 

Tipps:

Buch:

Autengruber, Peter: Parks und Gärten in Wien

Kunstdruck für nostalgisches Dekoflair:

Franz Alt “Wien, Im Stadtpark” 95x60cm

 

Jetzt teilen!
Scroll to Top